Die B-Lizenz ist die mittlere Stufe der Trainerlaufbahn und baut auf die C-Lizenz auf. Trainer/innen werden in diesem Ausbildungsgang für das leistungssportliche Aufbau- und Anschlusstraining qualifiziert.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung von Trainer/innen im olympischen Boxsport

Die Wettkampfbestimmungen des Deutschen Boxsport-Verbandes schreiben vor, dass das Training in Boxsportvereinen von lizenzierten Trainer/innen angeleitet werden muss. Außerdem dürfen nur lizenzierte Trainer/innen Sportler/innen bei Wettkämpfen in der Ringecke coachen.

Als Mitgliedsverband des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) werden die Trainer/innen nach den Richtlinien des vierstufigen Lizenzierungsmodell des DOSB augebildet und geprüft.

Der DOSB gibt dabei die quantitativen und inhaltlichen Rahmenbedingungen der Trainer/innenausbildung vor, die der Deutsche Boxsport-Verband als zuständiger Sportfachverband mit boxsportspezifischen Inhalten füllt und dann durchführt.

Aufgaben und Tätigkeitsprofil der B-Lizenz-Trainer/innen

Die B-Lizenz ist die mittlere Stufe der Trainerlaufbahn und baut auf die C-Lizenz auf. Trainer/innen werden in diesem Ausbildungsgang für das leistungssportliche Aufbau- und Anschlusstraining qualifiziert. Wer mit einer B-Lizenz abschließt, kann solche Trainingsformen kompetent planen, organisieren und durchführen.

Zuständig ist der Deutsche Boxsport-Verband

Im Gegensatz zur C-Lizenz-Ausbildung liegen die Ausbildung der B-Lizenz-Trainer/innen sowie die Verlängerung der B-Lizenzen in der Verantwortung des Deutschen Boxsport-Verbandes, der hierfür Lehrgangsgebühren erhebt.

B-Lizenz-Ausbildungen umfassen mindestens 60 Lernheiten in Theorie und Praxis und werden mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen.

In den meisten Fällen werden die A-Lizenz-Ausbildungen an Sportschulen im Rahmen etwa einwöchiger Seminare mit einem sich anschließendem Prüfungswochenende durchgeführt. Die Lizenzverlängerungen sind im Rahmen von Wochenendseminaren möglich.

B-Lizenzen müssen alle 3 Jahre durch eine sportfachliche Weiterbildung beim Deutschen Boxsport-Verband verlängert werden. Ohne diese sportfachliche Weiterbildung verliert die Lizenz ihre Gültigkeit.

Voraussetzungen zum Erwerb der B-Lizenz:

  • Mitgliedschaft in einem dem DBV angehörenden Boxsportverein
  • Anmeldung durch den Landesverband
  • mindestens 20 Jahre
  • C-Lizenz-Trainer/in des DBV

Kommende Termine für B-Lizenz-Ausbildungen:

Die Kosten für die Ausbildung zum B-Lizenz-Trainer betragen nach der Lehrordnung des DBV 600 EUR/Person.

TerminOrtAnmeldung
30.10. bis 05.11.2022Frankfurt (Oder) in Brandenburg
  • Anmeldung:
    über den Landesverband
    an Lothar Heine
    lothar.heine@osp-brandenburg.de
  • Anmeldung bis zum:
    18.09.2022
  • Max. Teilnehmerzahl:
    30 Personen
  • Kommende Termine für B-Lizenz-Verlängerungen:

    Die Kosten für die lizenzverlängernde Fortbildung der B-Lizenz-Trainer betragen nach der Lehrordnung des DBV 150 EUR/Person.

    TerminOrtAnmeldung
    10.09. bis 11.09.2022Chemnitz in Sachsen
  • Anmeldung:
    an Olaf Leib
    olaf.leib@boxverband-sachsen.de
  • Anmeldung bis zum:
    30.07.2022
  • 08.10. bis 09.10.2022Weißenburg in Bayern
  • Anmeldung:
    an Kai Melder
    kaimelder@gmail.com
  • Anmeldung bis zum:
    27.08.2022
  • 29.10. bis 30.10.2022Frankfurt (Oder) in Brandenburg
  • Anmeldung:
    an Lothar Heine
    lothar.heine@osp-brandenburg.de
  • Anmeldung bis zum:
    17.09.2022
  • Max. Teilnehmerzahl:
    30 Personen
  • 05.11. bis 06.11.2022Seibersbach in Rheinlandpfalz
  • Anmeldung:
    an Dr. Thomas Reisinger
    th.reisinger@boxverband.de
  • Anmeldung bis zum:
    24.09.2022
  • Max. Teilnehmerzahl:
    20 Personen
    (15 Übernachtungsplätze stehen zur Verfügung)
  • 12.11. bis 13.11.2022Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern
  • Anmeldung:
    an Clemens Busse
    c.busse@boxverband-mv.de
  • Anmeldung bis zum:
    01.10.2022
  • 10.12. bis 11.12.2022Heidelberg in Baden-Württemberg
  • Anmeldung:
    an Lothar Heine
    lothar.heine@osp-brandenburg.de
  • Anmeldung bis zum:
    29.10.2022
  • Max. Teilnehmerzahl:
    40 Personen