Im olympischen Boxsport steht der Schutz der Sportlerinnen und Sportler im Mittelpunkt. Dafür sorgt eine Vielzahl von Regeln. Die wesentlichen Bestimmungen haben wir hier für Sie – gesondert nach Altersklassen und Geschlechter – zusammengefasst (Stand 2020).

Boxsportlerinnen und Boxsportler werden ärztlich streng überwacht:

  • Vor Aufnahme der Wettkampftätigkeit werden die Sportlerinnen und Sportler umfassend auf ihre Boxtauglichkeit untersucht. Ist das Ergebnis positiv, wird »fit to box« wird in den Wettkampfpass eingetragen.
  • Nach 12 Monaten wird diese Untersuchung wiederholt und das Ergebnis wieder in den Wettkampfpass eingetragen.
  • Vor jedem Kampf werden die Sportlerinnen und Sportler durch einen Arzt untersucht.
  • Während des Kampfes beobachtet ein Ringarzt die Kämpfe. Er kann den Kampf unterbrechen lassen, um eine Kämpferin oder Kämpfer zu untersuchen. Er kann einen Kampf auch abbrechen lassen.

KOs kommen im olympischen Boxsport sehr selten vor. Bei der Weltmeisterschaft der erwachsenen Männer 2019 in Russland wurden von den insgesamt 357 ausgetragenen Kämpfen nur ganze vier Kämpfe durch KO entschieden. Dies hat verschiedenen Gründe. Im olympischen Boxsport

  • treffen in der Regel ähnlich leistungsstarke Gegner aufeinander. Das macht die Kämpfe nicht nur spannend, sondern auch ausgewogen. Ein KO ist daher nicht leicht zu erzielen.
  • wird ein Kampf über drei Runden ausgetragen. Die Kämpfer bleiben über diese Distanz in der Regel auf hohem Niveau angriffs- und verteidigungsfähig. Dass ein Sportler durch Erschöpfung wehrlos wird, ist selten.
  • greifen die Ringrichter viel früher ein, um einen erkennbar unterlegenen Sportler vor Verletzungen oder einem KO zu schützen.

Kommt es dennoch zu einem KO durch Kopftreffer, so wird eine Schutzsperre ausgesprochen. Der betreffende Sportler darf in den kommenden Wochen keine Wettkämpfe und kein wettkampfnahes Training absolvieren. Sein Wettkampfpass wird solange eingezogen und erst wieder freigegeben, wenn eine erneute ärztliche Untersuchung Wettkämpfe wieder erlaubt.

Schutzbestimmungen der Altersklasse U13 (Schüler)

Kampfverlauf
GeschlechtKampfzeitmax. Anzählen
je Runde bis RSC
max. Anzählen
je Kampf bis RSC
m3 x 1 Min.2. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
w3 x 1 Min.2. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
Ausrüstung
GeschlechtHandschuheKopfschutzTiefschutzZahnschutz
mGewicht 10 Unzenjajaja
wGewicht 10 Unzenjafreiwilligja
Wettkampftätigkeit
GeschlechtMindestabstand
zwischen Wettkämpfen
Maximale Anzahl
von Wettkämpfen je Jahr
m
  • 5 Tage
  • 7 Tage nach Turnieren mit 3 oder mehr Kämpfen
  • 12 Kämpfe
    w
  • 5 Tage
  • 7 Tage nach Turnieren mit 3 oder mehr Kämpfen
  • 12 Kämpfe

    Schutzbestimmungen der Altersklasse U15 (Kadetten)

    Kampfverlauf
    GeschlechtKampfzeitmax. Anzählen
    je Runde bis RSC
    max. Anzählen
    je Kampf bis RSC
    m3 x 1,5 Min.2. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
    w3 x 1,5 Min.2. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
    Ausrüstung
    GeschlechtHandschuheKopfschutzTiefschutzZahnschutz
    mGewicht 10 Unzenjajaja
    wGewicht 10 Unzenjafreiwilligja
    Wettkampftätigkeit
    GeschlechtMindestabstand
    zwischen Wettkämpfen
    Maximale Anzahl
    von Wettkämpfen je Jahr
    m
  • 5 Tage
  • 7 Tage nach Turnieren mit 3 oder mehr Kämpfen
  • 20 Kämpfe
    w
  • 5 Tage
  • 7 Tage nach Turnieren mit 3 oder mehr Kämpfen
  • 20 Kämpfe

    Schutzbestimmungen der Altersklasse U17 (Junioren)

    Kampfverlauf
    GeschlechtKampfzeitmax. Anzählen
    je Runde bis RSC
    max. Anzählen
    je Kampf bis RSC
    m3 x 2 Min.2. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
    w3 x 2 Min.2. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
    Ausrüstung
    GeschlechtHandschuheKopfschutzTiefschutzZahnschutz
    mGewicht 10 Unzenjajaja
    wGewicht 10 Unzenjafreiwilligja
    Wettkampftätigkeit
    GeschlechtMindestabstand
    zwischen Wettkämpfen
    Maximale Anzahl
    von Wettkämpfen je Jahr
    m
  • 5 Tage
  • 7 Tage nach Turnieren mit 3 oder mehr Kämpfen
  • nur Beachtung der Mindestabstände
    w
  • 5 Tage
  • 7 Tage nach Turnieren mit 3 oder mehr Kämpfen
  • nur Beachtung der Mindestabstände

    Schutzbestimmungen der Altersklasse U19 (Jugend)

    Kampfverlauf
    GeschlechtKampfzeitmax. Anzählen
    je Runde bis RSC
    max. Anzählen
    je Kampf bis RSC
    m3 x 3 Min.3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC4. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
    w3 x 3 Min.3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC4. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
    Ausrüstung
    GeschlechtHandschuheKopfschutzTiefschutzZahnschutz
    mGewicht 10 Unzenjajaja
    wGewicht 10 Unzenjafreiwilligja
    Wettkampftätigkeit
    GeschlechtMindestabstand
    zwischen Wettkämpfen
    Maximale Anzahl
    von Wettkämpfen je Jahr
    m
  • 4 Tage
  • bei Turnieren darf im Ausnahmefall 2 Mal am Tag geboxt werden. In diesem Fall ist ein Mindestabstand von 12 Stunden einzuhalten.
  • nur Beachtung der Mindestabstände
    w
  • 4 Tage
  • bei Turnieren darf im Ausnahmefall 2 Mal am Tag geboxt werden. In diesem Fall ist ein Mindestabstand von 12 Stunden einzuhalten.
  • nur Beachtung der Mindestabstände

    Schutzbestimmungen der Altersklasse Erwachsene

    Kampfverlauf
    GeschlechtKampfzeitmax. Anzählen
    je Runde bis RSC
    max. Anzählen
    je Kampf bis RSC
    m3 x 3 Min.3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC7. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
    w3 x 3 Min.3. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC4. Anzählen erzwingt Abbruch durch RSC
    Ausrüstung
    GeschlechtHandschuheKopfschutzTiefschutzZahnschutz
    m
  • bis 63 kg: Gewicht 10 Unzen
  • über 63 kg: Gewicht 12 Unzen
  • neinjaja
    wGewicht 10 Unzenjafreiwilligja
    Wettkampftätigkeit
    GeschlechtMindestabstand
    zwischen Wettkämpfen
    Maximale Anzahl
    von Wettkämpfen je Jahr
    m
  • 1 Tag
  • bei Turnieren darf im Ausnahmefall 2 Mal am Tag geboxt werden. In diesem Fall ist ein Mindestabstand von 12 Stunden einzuhalten.
  • nur Beachtung der Mindestabstände
    w
  • 1 Tag
  • bei Turnieren darf im Ausnahmefall 2 Mal am Tag geboxt werden. In diesem Fall ist ein Mindestabstand von 12 Stunden einzuhalten.
  • nur Beachtung der Mindestabstände