Die C-Lizenz stellt die Einstiegsstufe und Grundlage einer Trainerlaufbahn dar. Die Ausbildung zielt darauf, Grundlagentraining für Anfänger und Fortgeschrittene im Verein zu planen und durchzuführen.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung von Trainer/innen im olympischen Boxsport

Die Wettkampfbestimmungen des Deutschen Boxsport-Verbandes schreiben vor, dass das Training in Boxsportvereinen von lizenzierten Trainer/innen angeleitet werden muss. Außerdem dürfen nur lizenzierte Trainer/innen Sportler/innen bei Wettkämpfen in der Ringecke coachen.

Als Mitgliedsverband des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) werden die Trainer/innen nach den Richtlinien des vierstufigen Lizenzierungsmodell des DOSB augebildet und geprüft.

Der DOSB gibt dabei die quantitativen und inhaltlichen Rahmenbedingungen der Trainer/innenausbildung vor, die der Deutsche Boxsport-Verband als zuständiger Sportfachverband mit boxsportspezifischen Inhalten füllt und dann durchführt.

Aufgaben und Tätigkeitsprofil der C-Lizenz-Trainer/innen

Die C-Lizenz stellt die Einstiegsstufe und Grundlage einer Trainerlaufbahn dar. Die Ausbildung zielt darauf, Grundlagentraining für Anfänger und Fortgeschrittene im Verein zu planen und durchzuführen und Wettkämpferinnen und Wettkänpfer im alltäglichen Wettkampfbetrieb zu betreuen. Daneben wird der Blick geschult, Talente im Verein zu entdecken und gezielt zu fördern.

Zuständig sind die Landesverbände

Im Gegensatz zur B- und A-Lizenz-Ausbildung liegt die Ausbildung der C-Lizenz-Trainer/innen sowie die Verlängerung der C-Lizenzen grundsätzlich in der Verantwortung der Landesverbände, die hierfür Lehrgangsgebühren erheben.

C-Lizenz-Ausbildungen umfassen mindestens 120 Lernheiten in Theorie und Praxis und werden mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen. Inhalte und Umfänge entsprechen den Vorgaben des DOSB und des DBV.

In den meisten Fällen werden die C-Lizenz-Ausbildungen an Landesstützpunkten, Sportschulen oder anderen Bildungseinrichtungen im Rahmen einer Reihe von Wochenendseminaren mit einem sich anschließendem Prüfungswochenende durchgeführt. Die Lizenzverlängerungen sind im Rahmen von Wochenendseminaren möglich.

C-Lizenzen müssen alle 4 Jahre durch eine sportfachliche Weiterbildung bei einem Landesverband verlängert werden. Ohne diese sportfachliche Weiterbildung verliert die Lizenz ihre Gültigkeit. Die Verlängerung selbst wird dann durch den DBV vorgenommen.

Voraussetzungen zum Erwerb der C-Lizenz:

  • Mitgliedschaft in einem dem DBV angehörenden Boxsportverein
  • Anmeldung durch den Verein
  • mindestens 18 Jahre
  • boxsportliche Erfahrung

Termine für C-Lizenz-Ausbildungen und -Verlängerungen:

Termine der  C-Lizenz-Ausbildungen und -Verlängerungen können Sie den Webseiten der jeweiligen Landesverbände entnehmen oder bei den zuständigen Ansprechpartnern der Landesverbände erfargen. Eine Aufstellung der Landesverbände innerhalb des Deutschen Boxsport-Verbandes finden Sie hier.