Als Sportfachverband des olympischen Boxens ist der Deutsche Boxsport-Verband selbst Mitglied in verschiedenen Verbänden, um die Interessen des Boxsports an den verschiedenen Stellen und Ebenen wirksam vertreten zu können.


Der Deutsche Boxsport-Verband ist Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Der DOSB ist die Dachorganisation des deutschen Sports und entstand 2006 durch den Zusammenschluss des Deutschen Sportbundes und des deutschen Nationalen Olympischen Komitees. Er vertritt über 27 Millionen Mitglieder aus knapp 90.000 Sportvereinen. In ihm sind 16 Landessportbünde, 65 Spitzenverbände sowie 20 Sportverbände mit besonderen Aufgaben organisiert.


Der Deutsche Boxsport-Verband ist Mitglied in der European Boxing Confederation (EUBC). Die EUBC ist der europäische Boxsportverband des olympischen Boxens und Mitglied des Weltverbands AIBA. Die EUBC richtet die Europmeisterschaften im olympischen Boxen aus.


Der Deutsche Boxsport-Verband ist Mitglied in der International Boxing Association (AIBA, von vormals »Association Internationale de Boxe«). Die AIBA ist der Weltverband des olympischen Boxsports mit Sitz in Lausanne (Schweiz). Sie ist vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) als Vertretung des Boxsports anerkannt und organisiert u. a. die alle zwei Jahre stattfindenden Boxweltmeisterschaften der Männer und Frauen in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen und das Boxturnier im Rahmen der olympischen Sommerspiele einschließlich der erforderlichen Qualifikationswettbewerbe. Die AIBA bestimmt darüber hinaus die international gültigen Regelwerke des olympischen Boxens und bildet Kampfrichter für internationale Wettbewerbe aus.


Nationale Anti Dping Agentur

Der Deutsche Boxsport-Verband ist zusammen mit anderen Spitzenverbänden des Sports, sechs Landessportbünden, der Trainerakademie in Köln sowie dem DOSB Mitglied des Trägervereins des Instituts für für Angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig. Die 1992 gegründete Einrichtung ist ein zentrales Forschungsinstitut des deutschen Spitzen- und Nachwuchsleistungssports.


Als Spitzenverband des olympischen Boxens ist der Deutsche Boxsport-Verband Gründungsmitglied des Trägervereins der Trainerakademie in Köln. Die Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist die Ausbildungsstätte für die höchste Trainerlizenz in Deutschland. Mit dem Abschluss erwerben die Absolventen den Titel »Diplom-Trainerin/Diplom-Trainer des Deutschen Olympischen Sportbundes«.


Der Deutsche Boxsport-Verband ist Mitglied der 1998 in Köln gegründeten gemeinnützigen Stiftung »Deutsches Sport & Olympia Museum«, deren Aufgabe der Betrieb des Museums am Rheinufer ist. Weitere Mitglieder sind neben dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nahezu alle Landessportbünde und über 40 Spitzen- und Sportverbände sowie die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG), die Stiftung Deutsche Sporthilfe, das Land NRW, die Stadt und der Stadtsportbund Köln sowie weitere Einrichtungen des Sports.