Diplom-Trai­ner/in­nen absol­vie­ren die vier­te und höchs­te Stu­fe der Trai­ner­aus­bil­dung. Sie wer­den aus­ge­bil­det, den beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen als Trainer/innen im Hoch­leis­tungs­sport gerecht zu werden.

Qua­li­fi­zier­te Trainer/innen mit einer A‑Lizenz kön­nen an der Trai­ne­r­aka­de­mie des DOSB in Köln ein Diplom­stu­di­um anschlie­ßen. Dies ist die vier­te und höchs­te Stu­fe der Trai­ner­aus­bil­dung im Ver­ant­wor­tungs­be­reich des DOSB. Hier wer­den sie in der jewei­li­gen Sport­art dazu aus­ge­bil­det, den beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen als Trainer/innen im Hoch­leis­tungs­sport gerecht zu werden.

Dreijähriges Studium an der Trainerakademie des DOSB

Das Diplom-Trai­ner-Stu­di­um ist als ein drei­jäh­ri­ger, berufs­in­te­grier­ter Stu­di­en­gang kon­zi­piert. Monat­li­che Prä­senz­pha­sen sind in die beruf­li­che Tätig­keit der Trai­ne­rin­nen und Trai­ner im Leis­tungs- und Spit­zen­sport inte­griert und wer­den durch eine vir­tu­el­le Beglei­tung auf einer Lern­platt­form ergänzt.

Das Stu­di­um ist in fol­gen­de Tei­le gegliedert:

  • Grund­la­gen­aus­bil­dung (480 Lerneinheiten)
  • Spe­zia­li­sie­rung (480 Lerneinheiten)
  • Sport­art­spe­zi­fi­sche Aus­bil­dung (240 Lerneinheiten)
  • Prak­ti­ka (100 Lerneinheiten)
  • Abschluss­prü­fun­gen