SID-Redakteur Nikolaj »Niko« Stobbe mit nur 54 Jahren verstorben

Er war19 Jahre für den Sport-Informations-Dienst SID tätig

Wie wir erst gestern erfahren haben, ist Nikolaj »Niko« Stobbe Ende Mai 2021 an einem Herzinfarkt verstorben. Er war 19 Jahre lang Berichterstatter für den Sport-Informations-Dienst SID und als solcher u.a. für den Boxsport bei vielen Veranstaltungen im Einsatz.

»Er war einer, der stets die höfliche, gebotene Distanz zu denjenigen, über die er schrieb, gewahrt hat. Dabei war er schnell und präzise, wie es sich für einen Journalisten in Diensten einer großen Nachrichtenagentur gehört. Dazu hatte er die Übersicht über die Hintergründe, die er auf Knopfdruck abrufen konnte. In seinem Gedächtnis und dann erst auf seinem Computer, um die Zahlen zu verifizieren, bevor er sie den großen Publikationen, in Print oder auch Online, zur Verfügung stellte«, so seine Kollegen vom SID.

»Wir sind tief betroffen und bedauern den frühen Tod von Niko Stobbe sehr. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt vor allem seinen beiden Kindern, seiner Lebensgefährtin und den weiteren Angehörigen!« erklärte DBV-Präsident Erich Dreke.

Die Kolleg*innen beim SID haben eine Spendenaktion zugunsten von Niko Stobbes Kindern (11 und 13) ins Leben gerufen, die der Tod des Vaters besonders hart getroffen haben muss, da sie vor einigen Jahren erst ihre Mutter verloren hatten.