AIBA verschiebt die Weltmeisterschaften der Frauen

Corona-Lage erfordert Verschiebung des Turniers

Die AIBA gab heute bekannt, dass die Weltmeisterschaften der Frauen in Istanbul auf März 2022 verschoben werden. Das Turnier sollte eigentlich vom 4. bis zum 19. Dezember ausgetragen werden. Doch die verschlechterte Corona-Lage macht nun eine Verlegung des Turniers in das nächste Jahr erforderlich. In dem Brief der AIBA heißt es:

»Obwohl die AIBA hart daran gearbeitet hat, den Zeitplan dieser Veranstaltung aufrechtzuerhalten, haben wir das Feedback erhalten, dass zu viele nationale Verbände mit schwierigen Situationen und Einschränkungen in ihren Ländern konfrontiert sind. Bedauerlicherweise ist die Situation mit Covid derzeit zu schwierig.«

Im Einvernehmen mit dem türkischen Boxverband seit daher entschieden worden, die Weltmeisterschaften der Frauen zu vesrchieben. Die AIBA sei sich bewusst, dass einige Teams bereits mit den Vorbereitungen begonnen hätten und nun enttäuscht seien. Der Veband bitte aber um Verständnis dafür, dass die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Athleten, Funktionäre und anderer Beteiligter Vorrang habe.