DBV-Kongress: Präsident Erich Dreke mit großer Mehrheit wiedergewählt

In Chemnitz standen Wahlen zu den Ämtern auf der Tagesordnung

Am vergangenen Samstag fand in Chemnitz der 64. DBV-Kongress statt, an dem Delegierte aus 15 von 17 Landesverbänden teilgenommen haben. Erich Dreke (Mettmann) wurde als Präsident mit großer Mehrheit (778 Stimmen) wiedergewählt, sein Gegenkandidat Dr. Ramie al-Masri (Kaiserslautern /Südwest), bisheriger Kampfrichterobmann, erreichte 53 Stimmen.

Neue und wiedergewählte Vorstandsmitglieder

Neu im geschäftsführenden Vorstand mit einstimmigen Voten sind Prof. Dr. Jens Hadler als Vizepräsident (Ländervertreter/Zukunftsfragen) und Ronny Abraham als Vizepräsident Recht. Neu im Vorstand sind Olaf Leib (Chemnitz/Sachsen), Paul Döring (Mecklenburg-Vorpommern), die nach einer Satzungsänderung (Erweiterung um 3 Beisitzer) ebenfalls einstimmig gewählt wurden.

Einstimmig wiedergewählt wurden Gerd Oimann (Vizepräsident Finanzen), Lothar Heine (Vizepräsident Wissenschaft/Ausbildung), Detlef Jentsch (Sportwart/Brandenburg), Dr. Thomas Reisinger (Rheinland), Andrew Colbourne (Jugendleistungssportobmann/Berlin) und Dr. Angelika Fischer (Verbandsärztin / Mecklenburg-Vorpommern).

Bei den Wahlen zum Verbandsvorstand gab es eine Kampfabstimmung zwischen Klaus Kaibach (Baden-Württemberg) und Gerd Wille (Brandenburg), die Klaus Kaibach mit 431 zu 400 Stimmen für sich entscheiden konnte.

Josef Gottfried (Aachen) wurde als Vorsitzender der Deutschen Boxsportjugend einstimmig nach vorangegangener Wahl bestätigt. Er löste den langjährig tätigen Waldemar Franke (Brandenburg) ab, der aber im Vorstand als Beisitzer weiter mitarbeitet.

Neue Athletensprecher

Die vor kurzem durch die Kaderathlet*innen gewählten Athletensprecher Stefanie von Berge (Nordrhein-Westfalen) und Silvio Schierle (Thüringen) wurden ebenfalls einstimmig bestätigt.

Wiederwahl des Verbandsgerichtes

Das bisherige Verbandsgericht (beim letzten Kongress im Juni 2021 gewählt) wurde in der Zusammensetzung Ralf Ekrowski (Vorsitzender), Petra Oberbeck (stv. Vorsitzende), Hans-Hermann Sangen, Peter Ritter und Lutz Seidenstücker (Beisitzer) einstimmig wiedergewählt.

Ehrungen

Waldemar Franke (Brandenburg) und Lothar Heine (DBV/Brandenburg) wurden für ihre Verdienste um den Deutschen Boxsport mit der selten vergebenen goldenen Ehrennadel mit Brillant ausgezeichnet.

Fazit des Präsidenten

Präsident Erich Dreke zog nach dem Verbandstag ein positives Fazit:

»Ich freue mich, dass es gelungen ist, den Verbandsvorstand zu komplettieren und zu erweitern. Damit verbunden ist die neue Aufgabenstruktur und -verteilung. Weiterhin ist ein Verjüngungsprozess im Vorstand des DBV eingeleitet worden. Wichtige Aufgaben liegen vor uns, die wir im Team erledigen wollen.«

Er dankte dem Landesverband Sachsen und dem Chemnitzer Boxclub für die sehr gute Vorbereitung und Organisation trotz der aktuell schwierigen Corona-Situation.

Schließlich wurde der nächste Kongress für 2022 nach Bremerhaven vergeben.