U22-EM: Nikita Putilov holt in Kroatien die Silbermedaille

DBV-Team kehrt mit 6 Medaillen im Gepäck zurück

Nikita Putilov (rot) im Finalkampf des Superschwergewichts gegen den Österreicher Ahmed Hagag.

Die Europameisterschaften der Altersklasse U22 gingen gestern mit den Finalkämpfen der Männer zu Ende. Für den Deutschen Boxsport-Verband mischte im Finale des Superschwergewichts (über 92 kg) noch Nikita Putilov mit. Siege gegen Kroatien, Rumänien und Italien hatten ihn in die finale Runde des Turniers geführt, wo er auf den Österreicher Ahmed Hagag traf.

Packendes Finale im Superschwergewicht

Es entwickelte sich ein packender Finalkampf auf Augenhöhe, in dem der Österreicher flinke Hände und Schlagkraft zugleich zeigte. Das Temperament und die Angriffslust des Österreichers wurden von den Punktrichtern belohnt, die den ersten Durchgang einstimmig an die blaue Ecke gaben. Im mittleren Durchgang konnte sich Nikita Putilov vor allem mit einer feinen Führhand wieder größere Anteile am Geschehen sichern. Eine Wendung, die sich auch auf den Punktezetteln bemerkbar machte, denn zwei der fünf Unparteiischen gaben diese Runde an den Athleten des DBV. Damit stand es auf zwei Punktezetteln nun Unentschieden, auf dreien jedoch für den Österreicher. Unter dem Strich sollte es in den letzten drei Minuten aber nicht mehr gelingen, den Kampf komplett zu drehen. Die finale Runde ging einstimmig wieder an den Österreicher, der mit einem einstimmigen Sieg nach Punkten dann auch den Titel gewann. Nikita Putilov nimmt nach einer sehr überzeugenden Turnierleistung die Silbermedaille mit nach Hause.

DBV-Team mit sechs Medaillen

Das Team des Deutschen Boxsport-Verbandes kehrt mit einer ansehnlichen Ausbeute von insgesamt 6 Medaillen nach Deutschland zurück:

  1. Gold holt Jenin Heck im Leichtgewicht der Frauen (bis 60 kg)
  2. Gold holt Stefanie von Berge im Weltergewicht der Frauen (bis 66 kg)
  3. Silber holt Nikita Putilov im Superschwergewicht der Männer (über 92 kg)
  4. Bronze holt Maxi Klötzer im Halbfliegengewicht der Frauen (bis 50 kg)
  5. Bronze holt Delil Dadaev im Halbschwergeicht der Männer (bis 80 kg)
  6. Bronze holt Alexander Okafor im Cruisergewicht der Männer (bis 86 kg)

Der Finalkampf im Superschwergwicht in der Aufzeichnung:

Nikita Putilov (GER, rot) vs. Ahmed Hagag (AUT, blau)