Zwei DBV-Kampfrichter für amerikanische Olympia-Qualifikation nominiert

Susann Köpke und Holger Kussmaul sind in Buenos Aires dabei

Wenn am 10. Mai 2021 in der argen­ti­ni­schen Haupt­stadt Bue­nos Aires das olym­pi­sche Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier für die Boxe­rin­nen und Boxer des ame­ri­ka­ni­schen Kon­ti­nents beginnt, sind auch zwei »Offi­zi­el­le« des Deut­schen Box­sport-Ver­ban­des dabei: Mit Susann Köp­ke und Hol­ger Kuß­maul hat die Boxing Task For­ce des Inter­na­tio­na­len Olym­pi­schen Komi­tees jetzt zwei AIBA-Kampf­rich­ter des DBV für den Wett­be­werb nominiert.

Jede Menge Erfahrung

Susann Köp­ke vom Lan­des­ver­band Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Hol­ger Kuß­maul vom Lan­des­ver­band Baden-Würt­tem­berg brin­gen jede Men­ge Erfah­rung mit nach Argen­ti­ni­en: Bei­de sind als 3‑S­ter­ne-Kampf­rich­ter der AIBA schon oft auf dem inter­na­tio­na­len Par­kett im Ein­satz gewe­sen – so etwa auch 2019 bei den Welt­meis­ter­schaf­ten des Olym­pi­schen Boxens in Russland.

Im Rah­men der Olym­pia­qua­li­fi­ka­ti­on war Susann Köp­ke bereits zu den Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nie­ren in Amman (Jor­da­ni­en) und in Dakar (Sene­gal) beru­fen wor­den, die im ver­gan­ge­nen Jahr noch voll­stän­dig durch­ge­führt wer­den konn­ten, bevor die Coro­na-Pan­de­mie den Sport­be­trieb weit­ge­hend zum Erlie­gen brachte.

Der Weg an die Spitze

Hol­ger Kuß­maul ist bereits seit 1999 als Kampf­rich­ter im Ein­satz, absol­vier­te 2004 die inter­na­tio­na­le Kampf­rich­ter­li­zenz des DBV und amtiert seit 2010 als AIBA-Kampf­rich­ter. Sei­nen drit­ten AIBA-Stern und somit die höchs­te Kampf­rich­ter­li­zenz des olym­pi­schen Boxens erlang­te er schließ­lich 2014.

Susann Köp­ke ist seit 2010 als Kampf­rich­te­rin tätig, erwarb 2012 die inter­na­tio­na­le Kampf­rich­ter­li­zenz des DBV und ist seit 2014 AIBA-Kampf­rich­te­rin. Ihren drit­ten AIBA-Stern trägt sie seit dem Jahr 2018.

Die Reise ist kein Urlaub

Der Ein­satz in Argen­ti­ni­en mag in Zei­ten glo­ba­ler Rei­se­be­schrän­kun­gen viel­leicht wie ein Traum­ur­laub wir­ken. In Wahr­heit sind dies jedoch anst­re­gen­de Tage für die ein­ge­setz­ten Kampf­rich­te­rin­nen und Kampf­rich­ter, an denen nahe­zu jede Minu­te fest durch­ge­tak­tet ist. Ihre Tätig­keit und ihr Ver­hal­ten wird streng über­wacht, um kei­ne Zwei­fel an der Objek­ti­vi­tät und Qua­li­tät ihrer Arbeit auf­kom­men zu lassen.

Die argen­ti­ni­sche Haup­stadt am Río de la Pla­ta ist Aus­tra­gungs­ort des ame­ri­ka­ni­schen Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­niers für die Olym­pi­schen Spie­le in Tokyo. (Foto [Aus­schnitt]: Pala­ci­on Baro­lo, CC BY-SA 4.0)