U19 EM: Protest gegen Viertefinalentscheidung erfolgreich

Nach Korrektur der Entscheidung steht Enrico Kliesch im Halbfinale

Das Team des DBV hat Pro­test gegen die Nie­der­la­ge des deut­schen Leicht­ge­wich­tes Enri­co Kliesch im Vier­tel­fi­na­le der Euro­pa­meis­ter­schaft am 20. Okto­ber ein­ge­legt. Dem Pro­test wur­de statt­ge­ge­ben und die Wer­tung im Nach­hin­ein kor­ri­giert, so dass Enri­co Kliesch nun als ver­dien­ter Sie­ger der Vier­tel­fi­nal­be­geg­nung in das Halb­fi­na­le des Tur­niers vorrückt.

»Bout Review Jury« hob Urteil des Kampfgerichtes auf

Der Kampf wur­de auf­grund des Pro­tes­tes von der »Bout Review Jury« (bestehend aus dem »Obser­ver«, dem »Refe­ree Eva­lua­tor« und dem »Judge Eva­lua­tor«) neu bewer­tet, die ein­stim­mig den DBV-Ath­le­ten als Sie­ger ermit­tel­ten und damit das Urteil des ein­ge­setz­ten Kampf­ge­rich­tes aufhoben.

Vier Medaillen sind nun sicher

Damit ste­hen nun vier Sport­ler des deut­schen Teams in der vor­letz­ten Run­de des Wett­be­werbs. Mit dem Ein­zug ins Halb­fi­na­le sind den zwei Frau­en und zwei Män­nern des DBV-Teams die Bron­ze­me­dail­len schon sicher. Ein Sieg im Halb­fi­na­le wür­de die Sil­ber­me­dail­le sichern und Gold in Reich­wei­te bringen.

Pro­test: Das umstrit­te­ne Punk­tur­teil im Kampf Enri­co Kliesch gegen Luka Gace­vic wur­de korrigiert.